B70/A30: Bauvorbereitende Arbeiten in Rheine starten nächste Woche – Autobahnabfahrten Rheine-Nord ab Anfang April gesperrt

Geschrieben am .

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland beginnt in der nächsten Woche (22.3.) mit den Vorarbeiten für den Umbau des Knotenpunktes B70/A30, Rheine-Nord. Um die Schwertransporte während der Bauzeit sicher durch die Umleitungsstrecke zu führen, werden an der Kreuzung B70/B481 sowie am Kreisverkehr B481/L501 Umbauarbeiten durchgeführt. Bis Ende des Monats werden Verkehrsinseln entfernt und provisorische Gehwege erstellt. Zusätzlich werden zwei Baustellenampeln installiert.

 Ab Dienstag (6.4.) starten die Umbauarbeiten am Knotenpunkt Rheine-Nord. In der ersten etwa dreiwöchigen Bauphase wird der Verkehr auf die westliche Seite der B70 gelegt. Ab diesem Zeitpunkt ist das Abfahren von der A30 an der AS Rheine-Nord nicht mehr möglich. In der ersten Bauphase ist nur die Auffahrt von der B70 auf die Autobahn in Fahrtrichtung Osnabrück aus Lingen kommend möglich. Die Ein- und Ausfahrt des Venhauser Damms ist in dieser Phase auch gesperrt. Die Umleitungsstrecke von der Autobahn führt über die Anschlussstelle Rheine, über die L593, B481 und die B70. Der Verkehr des Venhauser Damms wird über den Lingener Damm, die L593 und B481 zurück auf die B70 geleitet. Der Radverkehr wird über angrenzende Wirtschaftswege umgeleitet.

Straßen.NRW hat mit den betroffenen Kommunen und Verwaltungen gemeinsam ein Konzept für einen optimalen Ablauf der Baumaßnahme entwickelt, um die Bauzeit möglichst kurz zu halten. Über die Veränderungen im Verkehrsablauf in den nachfolgenden Bauphasen wird Straßen.NRW zeitnah informieren.

Mehr zum Thema:

Umbau des Knotenpunktes Rheine-Nord: www.strassen.nrw.de


Alle Artikel sind, sofern nicht anders angegeben, von www.salzbergen.de !

© Interessengesellschaft Handel & Gewerbe Salzbergen
Powered by webdesign-gassner.